Meine coolsten Film Trailer gegen Ende August 2014

31. August 2014

Es ist wiedermal Trailer Zeit und ich habe daher YouTube etwas durchforstet.

1. Equalizer

Denzel Washington und der Regisseur von Training Day – das wird sicher gut.

Weiterlesen »

Idiocracy – 2006

27. August 2014

Dieser Film ist vielleicht eine Warnung für die Menschheit, aber in jedem Fall eine äußerst gelungene Komödie. Ich bereue es fast, dass ich den Film jetzt hier reviewe, denn er hat mir schon so oft extreme Kurzweil bereitet und meistens schaue ich Filme, die einmal im Blog sind, nicht mehr an. Aber da dieses Filmwerk durchaus das Potential hat in meine Top 5 Komödien aufgenommen zu werden, komme ich wohl nicht umhin ihn hier zu verewigen.

Weiterlesen »

Tracks – 2013

22. August 2014

Gestern hab ich sehr kulturell angehaucht das Freiluft-Kino im Zeughaus genoßen. Die Kulisse war genial und es ist lange her, dass ich in einem Kino rauchen durfte. Der Film war leider einem Venedig-Film-Preis entsprechend. Es war ein Dahingeplätscher eines aufwenig produzierten Video Tagebuches mit schönen Aufnahmen der australischen Natur und vielen geöffneten Kamel-Mündern. Ich weiß, dass viele sich mit der Hauptdarstellerin identifizieren können und von ihrer Reise beeindruckt sind, aber für mich war Robyn grenzwertig unsympathisch.

Weiterlesen »

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand – 2013

16. August 2014

Ich glaube das ist der längste Filmtitel, den ich bisher im Blog hab. Aber der Film hat es verdient. Ursprünglich war es ein Filmtipp von meinem Dad und der schaut in erster Linie europäische Produktionen. Da es ja schon sehr viele europäische Produktionen hier im Blog nachzulesen gibt, dachte ich, ich schau mal rein und ich war positiv beeindruckt – weil überrascht darf ich jetzt bei einem Tipp meines Vaters nicht sagen. Da mein eigener Opa im nächsten Jahr auf gleich rüstige Art und Weise ebenfalls 100er Marke erreicht, hat der Film einen zusätzlichen Reiz.

Weiterlesen »

Spun – 2002

10. August 2014

Wer sich schonmal gefragt hat, wie sich ein Metamphetamin-Rausch anfühlt, aber dabei nicht zwangsläufig die nächste zwielichtige Gasse aufsuchen möchte, der kann sich einfach diesen Film ansehen. Der Film ist ein wahrer Trip vom Anfang bis zum Ende und gerade die Running Gags im Film machen ihn interessant. Trotzdem schafft es der Film für mich nicht auf den Kultstatus eines Trainspotting oder Requiem for a Dream.

Weiterlesen »