Die 5 besten Thriller aus dem Filme-Blog

5. Dezember 2014

Nach Komödie, Action und Horror hat nun auch diese Kategorie die Nummer 50 erreicht. Deshalb liste ich hier nun die meiner Meinung nach 5 besten Thriller auf, die bisher im Blog beschrieben wurden. Wer also Lust auf Thriller-Unterhaltung hat, der sollte mal bei diesen rein schauen und wird ganz bestimmt nicht enttäuscht. Meine Liste der besten Thriller wird sich mit vielen anderen Auflistungen zu diesem Thema im Netz schneiden. Nur das Schweigen der Lämmer kann ich nicht mehr mit rein nehmen, da die Serie einfach um Längen besser ist. Daran merkt man auch dass sich Lieblingsfilme immer aus Relativität ergeben. Deshalb nicht böse sein, wenn euer Lieblingsthriller nicht dabei sein sollte.

Weiterlesen »

Unthinkable – 2010

3. Dezember 2014

Ein Thriller der einige Grenzen mit seiner Botschaft überschreitet und so mit einfachen Mitteln sehr frisch rüber kommt. Ich finde es vor allem sehr gewagt wie der Film das Thema Folter thematisiert und ohne nun das Ende verraten zu wollen, kann ich sagen, dass es auf vielerlei Arten Hollywood-untypisch ist. Einmal sagt der Folterer H, dass die Idee der Folter nicht umsonst seit Menschen gedenken existieren – einfach da sie funktioniert.

Weiterlesen »

Zwielicht – 1996

16. November 2014

Edward Norton kann als der Muster-Schauspieler für Schizophrenie bezeichnet werden. Dabei muss man nur an einen seiner besten Filme Fight Club denken oder auch an The Score oder an Hulk zu einem gewissen Maß. Sein Spielfilm-Debüt in einem klasssischen Mid-90iger Thriller zeigt ihn folgerichtig auch in einer solchen Rolle. Sein Charakter hat zwar noch nicht so viel Zeit auf dem Bildschirm, aber man erinnert sich an seine eindringliche Darstellung.

Weiterlesen »

Der Mann, der niemals lebte – 2008

4. Oktober 2014

Das ist ein furchtbarer Titel für einen realtiv guten und modernen Spionage Film. Der englische Titel mit “Body of Lies” ist da schon viel ansehnlicher. Der Film gibt einen interessanten Einblick wie Geheimdienstarbeit gegen den Terrorismus aussehen könnte, wobei ich nicht beurteilen kann wie realitätsnah die ganze Erzählung ist. Leonardo di Caprio ist in jedem Fall ein glaubwürdiger Agent und Russel Crowe geht dir sehr schnell auf die Nerven, da er auf seine dringliche Art nur Chaos verursacht.

Weiterlesen »

Marathon Mann – 1976

28. September 2014

Heute nach einem sonnigen Tag im Freien hatte ich Lust auf einen klassischen Thriller. Dann hab ich mal überlegt, welche großartigen Thriller ich schon im Blog habe. Da fällt einem natürlich gleich Fight Club oder Sieben ein. Von David Fincher hätte ich mir noch The Game ansehen können, aber hatte ich dann doch keine Lust. Wer ist der Hauptdarsteller in The Game? Dustin Hoffman oder nein, es ist Michael Douglas, aber ein Film mit Dustin Hoffman wäre cool – voilá Marathon Mann.

Weiterlesen »

Sin City 2 – 2014

21. September 2014

Ich versuche echt nicht zu hart mit diesem zweiten Teil umzugehen, denn immerhin war der erste Sin City damals etwas total Neuartiges in Sachen Stil und Look und ein zweiter Teil kann folglich nichts so einzigartig Neues sein. Trotzdem komme ich nicht umhin zu bemerken, dass ein großer Teil des neuen Films wie schlecht geschriebene Fan Fiction wirkt und eigentlich nur wie Fan Service (gebt den Fans mehr von dem was ihnen gefallen hat) wirkt. Das passt auch zum modernen Frank Miller, der sich ein wenig in sich selbst verliert.

Weiterlesen »

Jailbait – 2013

20. September 2014

Es gibt da so eine Film-Art, die man Exploitation nennt und die vor allem in den 70iger Jahren sehr weit verbreitet war. Doch auch heute werden scheinbar noch Exploitation Movies gemacht, wie man an diesem Beispiel sieht. Der Sinn eines Exploitation Films ist es, eine Idee herzunehmen und mit dieser möglichst ausgiebig und schamlos zu spielen. In diesem Fall ist es die alte Idee eines Frauengefängnisses und was man vor allem aus diesem Film mitnehmen wird, sind die wohlgeformten Brüste der Hauptdarstellerin – nicht mehr!

Weiterlesen »

Robocop – 1987

21. April 2014

Wie Starship Troopers, der ebenfalls von Paul Verhoeven ist, handelt es sich bei diesem Film ebenfalls um ein zeitloses Werk, das wirklich kein Remake und keine Fortsetzungen braucht, auch wenn der zweite Teil wirklich gut gelungen ist, wie ich zugeben muss. Im Film geht es um einen Polizisten, der tödlich verwundet wird und daraufhin von einem mächtigen Konzern in einen Cyborg verwandelt wird, damit diese ihre Roboter verkaufen können.

Weiterlesen »

Snowpiercer – 2013

14. April 2014

Ich liebe Filme mit originellen Ideen dahinter und obwohl nicht alles in einem Film einzigartig sein kann, gehört gerade das Set-up zu den Bereichen, die dem ganzen Film einen besonderen Touch geben können. Dieser Film spielt in einer Zukunft, in der eine Eiszeit eingetreten ist, da eine Chemikalie, welche die Erderwärmung stoppen sollte, einen zu starken Effekt hatte. Die Menschen leben in Zügen und es gibt eine ganz klare Kastengesellschaft, die vom Zug vorne bis nach hinten reicht. Von hinten beginnend, lernt man diese postapokalpytische Welt kennen. Der Film hat viele Parallelen zu In Time oder Tribute von Panem.

Weiterlesen »

American Mary – 2012

12. April 2014

Heute ist es wiedermal Zeit für einen eher schrägeren Film, den nicht so viele Leute kennen. Dieses Mal schauen wir dafür nach Kanada und sehen uns den Horror-Film mit Namen American Mary an, der ein schräges Thema behandelt, über das man nach dem Film einfach ein wenig nachdenken muss – extreme Body Modifications! Dabei würde ich den Film auch nur sehr knapp in das Horror-Genre einordnen, da man eigentlich wenig Gewalt auf dem Schirm sieht, aber durch das Thema spielt sich der Horror im Kopf ab.

Weiterlesen »